Neues von unseren kleinen Actionhelden auf vier Pfoten!

Unser kleines Quintett hatte eine aufregende Woche.

Es begann mit dem Abenteuer „Wir erobern das Bällebad“. Schon eine ganze Weile stand die Muschel mit den Bällen auf der Terrasse. Aber die kleinen Racker hatten noch mächtig viel Respekt vor diesem seltsamen Gerät. Sie wussten nichts damit anzufangen. Obwohl Mama und Papa und auch Alana und Missi gern in das Bällebad eintauchten, um Leckerchens zu ergattern, waren unsere kleine Helden noch sehr skeptisch.

Aber mit einem Mal hatten sie verstanden, dass auf dem Grund der Muschel die schönsten Leckereien darauf warten, gefunden und dann gefressen zu werden. Nachdem am Anfang das Einsteigen in die Muschel doch recht schwierig war, ging es nach ein wenig Übung immer besser. Das war ein Spaß! Wer kann die meisten Leckerchen finden? Der Gewinner steht noch nicht fest!

Kaum war dieses Abenteuer bestanden, gab es schon eine Steigerung. In der zweiten Muschel war warmes Wasser, in dem kleine Krokodile und Schildkröten schwammen, die doch tatsächlich Belohnungen und kleine Kaustangen auf dem Rücken transportierten. Die Leckereien lockten sehr. Wenn das Wasser doch bloß nicht so nass wäre… Die ersten Schritte waren sehr vorsichtig, schließlich kann man ja nicht wissen, wie gefährlich das ist. Aber dann war klar: Es macht Spaß! Wasser ist gar nicht schlimm! Wir können das!

 

Nun hatten die kleinen Racker die ersten Mutproben bestanden. Die ganze Bande war stolz und voller Selbstvertrauen. Jetzt standen „Kräftemessen, Balgen, Verstecken spielen“ und „Wer fängt wen?“ auf dem Plan. Und es musste die Frage geklärt werden: Wer ist denn der Stärkste? Das wurde jeden Tag aufs Neue „diskutiert“. Es war einfach zu drollig zuzusehen, wie die kleinen plüschigen Superhelden sich völlig verausgabten und Spaß hatten.

Nicht an jedem Tag in dieser Woche war Sonnenschein. Es gab auch Zeiten, da konnten die kleinen Helden nicht auf den nassen Rasen. Aber auf der Terrasse gab es genug zu erkunden, so kam keine Langeweile auf.

Als erstes wurde das Wackelbrett ausprobiert. Das war ganz schön schwierig. Denn war man erst oben, war man auch schon wieder unten. Wie kann denn das bloß sein. Ein Rätsel, das es zu lösen galt. Schließlich hatte man dann doch herausgefunden, wie man es schaffen kann, nicht ständig wieder herunterzufallen. Juchuh! Wir sind halt clever!

Bei dieser Übung wird der Gleichgewichtssinn der kleinen Welpen trainiert und sie entwickeln ein gutes Körpergefühl. Sie müssen sich konzentrieren und gleichzeitig ausbalancieren. Das ist gar nicht so einfach.

Wer hat denn Angst vorm großen Tunnel? Keiner!!!!!

Die kleinen Superhelden waren mutig genug durch die Tunnel zu laufen, sich zu verstecken und sich gegenseitig zu jagen. Obwohl sie meist nicht wußten, wo der Ausgang hinführte, wagten sie es doch.

Die „Großen“ waren ja auch dabei und dann kann es ja so gefährlich nicht sein. Außerdem macht es riesigen Spaß!

Eine ganz neue Spielmöglichkeit konnten die Kleinen dieses Mal entdecken. Wir haben Seile gespannt und mit verschiedenen Spielsachen behängt. Die kleinen Racker versuchten, diese zu packen und mussten sich richtig konzentrieren. Es ist gar nicht so einfach, wenn die Seile so „wackeln“.

In dieser Woche stand wirklich viel auf dem Plan.

Außer Spiel und Spaß gab es natürlich noch viele andere neue Situationen zu meistern. Die Welpen haben ihre erste Autofahrt erlebt, sind ein paar Schritte an der Leine gelaufen und wurden das erste Mal vorsichtig gebadet. Das Baden fand nicht wirklich Anklang; aber Angst hatten die Kleinen auch nicht, da sie ja vom Spielen im Bällebad das Element Wasser schon kennen lernen konnten.

Am Ende des Tages waren alle Helden schachmatt, aber glücklich! Und wir auch!

In der nächsten Woche wird das Laufen an der Leine geübt und die Welpen werden mit der Transportbox vertraut gemacht.

Wir freuen uns schon auf die schöne Zeit und werden berichten!

Bis zur nächsten Woche!

 

Die fünfte Lebenswoche unserer kleinen Lieblinge

Unsere kleinen Racker haben in dieser Woche viel Neues kennen gelernt und ihr Aktionsradius wird immer größer.

Als erstes haben wir Anfang der Woche die Welpen-bzw. Wurfkiste umgebaut. Es war einfach nicht genug Platz für die kleinen Entdecker. Jetzt haben sie verschiedene Bereiche: Einen Schlafbereich mit einer Höhle und Kuschelspielzeug, einen Bereich für die kleinen Hundetoiletten, eine Kuschelecke mit weichen Hundebetten zum Relaxen tagsüber, einen Spielbereich und ganz neu einen Bereich zum Fressen und Trinken.

Alles wurde ausgiebig begutachtet und ausprobiert. Unsere kleine Bande hatte viel Spaß. Es wurde getobt und Kräfte gemessen, ausprobiert, wer wohl am schnellsten laufen kann und neues Spielzeug wurde auf Tauglichkeit und Belastbarkeit geprüft.

Spielen, Toben und Relaxen. Uns geht’s richtig gut!

„Ich find‘ unsere neue Welpenstube toll! Und hier kann man ja raus. Zumindest fast. Ich werd‘ noch ein wenig üben und nächste Woche kann ich das!“

Der Speiseplan der kleinen Bande ist vielfältiger geworden. Gab es sonst nur „Lady’s Milchbar“, so ist jetzt der erste Welpenbrei dazugekommen. Anfangs haben wir die kleine Meute mit Brei aus Welpenmilch gefüttert.  Löffelchen für Löffelchen haben sie gelernt, nicht nur Milch zu saugen, sondern aufzuschlecken. Schon bald ging das ohne unsere Untestützung. Inzwischen bekommen sie eingeweichtes Welpentrockenfutter, das sie gern selbständig aus dem Welpennapf fressen. Alle sind dann immer eifrig dabei und Lady nimmt gern die Reste und leckt die Näpfe blitzeblank.

Lady säugt die Kleinen immer weniger, aber jetzt mit dem leckeren Futter ist das kein Problem mehr. Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht versechsfacht und entwickeln sich prächtig. Auch die ersten Kaustangen wurden schon probiert. Aber die Kleinen sind sich noch nicht ganz sicher, wofür die eigentlich gedacht sind. Sie werden es bestimmt herausfinden!

 

Diese Woche gab es nicht nur Sonnenschein. Da die Terrasse überdacht ist, war das aber kein Problem. Die Kleinen konnten dort ohne nasse Bäuchlein zu bekommen laufen, spielen und dann einfach erschöpft einschlafen. Sobald der Rasen wieder trocken war und die Sonne hervorblitzte, haben wir schnell das Spieleparadies aufgebaut.

Missi und Alana durften mit auf den Rasen und konnten mit der kleinen Rasselbande spielen. Alle hatten viel Spaß. Es war schön zu sehen, wie vorsichtig Missi und Alana sich verhalten haben. Alana entwickelt sich immer mehr zur Ersatzmama. Sie schaut sich genau an wie Lady die Kleinen versorgt und sie macht es dann nach.

Dusty beobachtet das Ganze immer noch aus sicherer Entfernung und ist skeptisch, aber interessiert.

„Hier kann man so schön kabbeln und wenn man dann müde ist, einfach einschlafen! Super!“

In dieser Woche hatten die Welpen Besuch. Das war für alle sehr aufregend und auch wunderschön.  Benny, Baron Jank und Beauty Emmi haben schon ein neues Zuhause gefunden. Es sind ganz liebe Familien, die sich sehr auf die Kleinen freuen und es kaum erwarten können, bis die Kleinen bei ihnen einziehen. Schon in einigen Wochen wird es soweit sein. Bis dahin werden wir unsere Zeit mit der kleinen Bande noch sehr genießen.

Die Welpen wurden heute das erste Mal mit einer weichen Babybürste gebürstet. Wir haben die Zähnchen angeschaut und natürlich auch die Öhrchen. Für die Kleinen ist das neu und ungewohnt, aber schon bald werden sie daran gewöhnt sein.

Für die nächste Woche erhoffenen wir uns besseres Wetter, damit wir mehr Zeit im Garten mit den Welpen verbringen können.  Außerdem haben wir den ersten Ausflug mit dem Auto geplant und werden die ersten Schritte an der Leine probieren. Wir werden berichten!

Bis zur nächsten Woche Euer B-Wurf!

 

Vier Wochen auf der Welt – Und jetzt wird es spannend!!

Wie schnell die Zeit verfliegt! Mehr als vier Wochen sind nun schon vergangen seit die kleinen Racker das Licht der Welt erblickt haben. Sie wachsen so schnell, dass wir kaum glauben können, dass unsere kleinen Lieblinge vor einigen Wochen noch so klein waren, dass sie auf einer Hand Platz hatten.

Jeden Tag können wir die Fortschritte miterleben. Es ist unglaublich schön, diese Zeit mit unseren Welpen erleben zu dürfen. Wie schnell sie gelernt haben, sich auf ihren kleinen Beinchen fortzubewegen, ist erstaunlich. Inzwischen messen sie ihre Kräfte, versuchen sich gegenseitig zu fangen und balgen für Ihr Leben gern. Auch die verschiedenen Spielsachen werden mit allen Sinnen untersucht.

Um den Tatendrang unserer kleinen Rasselbande zu unterstützen, haben wir die Welpenstube erweitert. Jetzt gibt es einen Schlafplatz mit Kuschelhöhle und einen Spielbereich mit einem gemütlichen kleinen Hundebettchen. Die Kleinen haben festgestellt, dass man sowohl in dem Bettchen als auch unter dem Bettchen herrlich chillen kann. Auch eine Welpentoilette haben wir eingerichtet; und zu unserer großen Überraschung wurde diese tatsächlich schon eingeweiht und genutzt. Wir sind stolz auf unsere kleine Bande!

In dieser Woche hatten wir in Steinfurt traumhaft schönes Wetter, das zum toben und spielen im Freien einlud. Unser B-Wurf hat es genossen die Freiheit auf dem Rasen mit verschiedenen Spielmöglichkeiten kennenzulernen und auszuprobieren, was man schon alles kann. Wir verbringen viel Zeit mit den Kleinen im Garten. So haben auch die anderen aus unserem Rudel die Möglichkeit, die Welpen zu beschnuppern und vorsichtig Kontakt aufzunehmen. Besonders Alana fühlt sich zu den Kleinen hingezogen. Anscheinend sind ihre Mutterinstinkte geweckt. Sie beobachtet genau was die Welpen machen. Schleppt Spielzeug heran und bringt es den Kleinen. Einfach goldig anzusehen!

Aber es gibt noch mehr zu berichten. In dieser Woche haben die Welpen den ersten Brei bekommen. Mama Lady muss jetzt etwas entlastet werden. Das ganze Rudel sitzt neben uns, wenn die Kleinen gefüttert werden. Noch ist es ungewohnt aus einem Schälchen zu schlecken, aber mit unserer Unterstützung wird es immer besser. Wenn die Bäuchlein dann endlich voll sind, gibt es kleines Bäuerchen. Das ist so niedlich, man muss die Kleinen einfach liebhaben.

In der nächsten Woche machen wir die Welpen mit der Fellpflege und allem was sonst noch dazugehört spielerisch vertraut. Außerdem werden wir den Spielplatz weiter ausbauen und immer neue Spielmöglichkeiten anbieten. Wir sind schon gespannt, wie es unseren kleinen Lieblingen gefallen wird.

Mehr von unseren Welpen gibt es in der nächsten Woche!

Lady liebt ihre kleinen Schätzchen und ist sehr fürsorglich!

Die dritte Lebenswoche unseres kleinen Quintetts!

Drei Wochen sind unsere kleinen Herzensräuber bereits auf der Welt und machen uns einfach nur glücklich. Wir genießen diese Zeit sehr und möchten keine Minute missen.

Unsere kleine Lieblinge wachsen und verändern sich jeden Tag. Inzwischen haben alle Welpen das 4-fache ihres Geburtsgewichtes erreicht! Mit 1100 Gramm ist der kleine Racker mit dem blauen Bändchen unserer Spitzenreiter. Wir sind sehr stolz auf die Leistung von Mama Lady. Sie macht das wirklich hervorragend.  Die kleinen Krallen wachsen und sind schon recht scharf. Auch die Zähnchen entwickeln sich. Bald wird das Säugen für Lady nicht mehr so angenehm sein!

In dieser Woche haben wir die Wurfkiste etwas umgebaut. Ein Teil der Welpenstube ist nun zu einer Höhle umfunktioniert. Diese bietet eine gemütliche Rückzugsmöglichkeit und wird von den Welpen gern genutzt. Der Vorhang zur Schlafhöhle und auch die herunterhängenden Spielsachen werden mit Begeisterung untersucht. Nach und nach bekommen die Kleinen neue Spielsachen angeboten. Besonders beliebt sind die Kuschelknochen. Gern legen sie ihr Köpfchen darauf und schlafen ein.

Da das Wetter hier in Steinfurt so gut ist, haben die Kleinen auch schon einen ersten Ausflug auf den Rasen im Garten gemacht. Vorsichtig haben sie in ihrem Welpenauslauf das Gras unter den kleinen Bäuchlein untersucht und vorsichtig erste Schritte unternommen. Natürlich unter der strengen Aufsicht von Lady, die ihre Kleinen dabei nicht aus den Augen ließ. In der nächsten Woche werden wir (gutes Wetter vorausgesetzt) diese Ausflüge ausdehnen. Wir werden berichten!

Das ganze Rudel ist sehr an dem Nachwuchs interessiert. Lady lässt es inzwischen zu, dass die anderen vorsichtig schnüffelnd Kontakt aufnehmen, wenn wir die Welpen auf dem Arm haben. Auch dürfen Missi, Alana und natürlich Papa Dusty über den Rand der Welpenstube schauen. Es ist niedlich anzusehen!

Wir freuen uns schon auf die Erlebnisse der nächsten Woche! Geplant sind Ausflüge in den Garten (Welpenauslauf), erste Zufütterung mit Welpenbrei, Erweiterung der Welpenstube und vieles mehr…

Bis zur nächsten Woche viele liebe Grüße aus Steinfurt vom B-Wurf und dem gesamten Rudel.

Die zweite Woche im Leben unserer kleinen Lieblinge vom B-Wurf!

Voller Freunde konnten wir miterleben, wie ein Welpe nach dem anderen die Augen öffnete. Es war spannend zu sehen wie erst kleine dunkle Schlitze entstanden, die dann immer größer wurden, bis kleine strahlende Augen zum Vorschein kamen. Allmählich scheinen die kleinen Racker die Welt nicht nur durch ihren Geruchssinn, sondern mit allen Sinnesorganen wahrzunehmen. Bis der Blick klar und fokusiert ist, wird es aber noch ein wenig dauern.

Auch das Laufen wird fleißig geübt. „Wenn doch nur der Kopf nicht so schwer wäre, oder schubst mich da jemand?“ Die Fortbewegungsversuche sehen noch sehr tollpatschig aus. Aber die Kleinen sind voller Elan und fest entschlossen, ihre kleine Welt zu erobern.

Sobald die Mama sich in der Wurfkiste blicken lässt, findet ein Wetteifern um den besten Platz an der Milchbar statt. Da wird gedrängelt und geschubst und genüsslich getrunken. Kein Wunder, dass die Welpen sich so gut entwickeln. Inzwischen liegt ihr Gewicht zwischen 560 und 720 Gramm. Eine tolle Leistung! Alle haben damit ihr Gewicht verdoppelt; zwei haben sogar schon das Dreifache ihres Geburtsgewichtes erreicht.

Alana, Missi und Dusty sind immer sehr aufmerksam, wenn sie die Kleinen hören. Noch müssen sie in einiger Entfernung von der Wurfkiste das Geschehen beobachten. Aber sie finden alles, was dort passiert sehr spannend.

Und wir sind auch gespannt auf das, was in der nächsten Zeit alles passiert!

Mehr von unseren Welpen gibt es in der nächsten Woche!

Die erste Lebenswoche unseres kleinen Quintetts

Nun sind unsere kleinen Herzensbrecher schon mehr als eine Woche auf der Welt und wachsen und gedeihen prächtig. An Gewicht haben alle gut zugenommen und wiegen zwischen 370 und 460 Gramm. Damit haben alle ihr Geburtsgewicht fast verdoppelt. Lady leistet sehr gute Arbeit und ist eine fürsorgliche Mutter. Sie lässt die Wurfkiste kaum aus den Augen und ist beim kleinsten Fiepen der Welpen sofort zur Stelle.

Die Hauptbeschäftigung der kleinen Racker besteht noch aus schlafen, kuscheln und trinken. Aber sie werden immer besser darin, sich in der Wurfkiste fortzubewegen. Noch sind die Augen und Ohren geschlossen und die Welpen müssen sich durch ihren Geruchssinn orientieren. Aber das wird sich innerhalb der nächsten Tage ändern. Dann wird einer nach dem anderen die Augen öffnen. Nach und nach werden die Kleinen auch Geräusche wahrnehmen können. Von da an werden sie neugierig ihre Umwelt erkunden. Wir sind schon sehr gespannt.

Die Welpen sind nicht nur gewachsen, sie haben sich auch äußerlich verändert. Waren am Anfang die Öhrchen nackt, so kann man jetzt einen Flaum aus weichen Härchen erkennen. Die Pigmentierung um die Schnäutzchen, vor allem auf der Nase, wird immer intensiver.

Dusty als stolzer Papa darf mit Genehmigung von Lady inzwischen aus sicherer Entfernung seinen Nachwuchs beobachten. Auch die anderen aus dem Rudel durften schon gratulieren. Sobald die Welpen in der Wurfkiste fiepen ist das ganze Rudel aufmerksam und interessiert.

Mehr von unseren Welpen gibt es in der nächsten Woche!